Oberschlesien - Südpolens Schätze - Ihr Reiseführer

Annaberg - Tschenstochau - Krakau - Hohe Tatra - Salzbergwerk Wieliczka


Oberschlesien, das Land an der oberen Oder, das über eine wechselhafte, Geschichte als umkämpftes Grenzland verfügt. Sein reichhaltiges kulturelles Erbe brachte hunderte von Künstlern, Schriftstellern, Wissenschaftlern und anderen bedeutenden Persönlichkeiten hervor. Seine Bodenschätze bescherten dem Land im 19. Jhd. einen märchenhaften, noch heute sichtbaren Reichtum. Verfallene Schlösser und Adelspaläste um die sich Legenden ranken, zeugen noch heute davon.

Reiseverlauf


1. Tag: Anreise
Über Dresden und Breslau in den Raum Oppeln, Gleiwitz.

2. Tag: Annaberg und Tschenstochau
Unser heutiger Ausflug führt zu dem bedeutendsten Heiligtum Oberschlesiens, der Wallfahrtskirche auf dem Sankt Annaberg. Der “heilige Berg” ist das Wahrzeichen der Oberschlesier und seit Jahrhunderten Wallfahrtsstätte für Pilger, Staatsmänner und Geistliche aus aller Welt. Am Nachmittag erreichen wir Tschenstochau mit dem Paulinerkloster auf dem Jasna Gora (lichter Berg). In der Kapelle mit dem Gnadenbild der Schwarzen Madonna (Ikone aus dem 14.Jhd. mit Mutter Gottes und Jesuskind) hielt Johannes Paul Messen vor Hunderttausend Gläubigen. Weiter durch Oberschlesien mit Gleiwitz und Kattowitz zum Hotel.

3. Tag: Krakau “Hauptstadt der Könige” und Salzbergwerk Wieliczka
(Aufpreis € 39,- inkl. Reiseleitung & Stadtführung in Krakau)
Viele Ehrungen wurden Krakau (Partnerstadt Nürnbergs) zuteil, so steht die Stadt in der UNESCO Liste als Weltkulturerbe oder wurde im Jahr 2000 zur europäischen Kulturhauptstadt berufen. Diese außergewöhnliche mittelalterliche Stadt war Sitz der polnischen Könige. Da Krakau im Zweiten Weltkrieg unversehrt blieb, konnte es sein glanzvolles Bild bewahren. Wegen seiner vielen Kirchen wird Krakau auch als “slawisches Rom” bezeichnet. Die wohl bekannteste Kirche befindet sich direkt am Marktplatz: die Marienkirche, mit dem aus Holz handgeschnitzten Hochaltar des Nürnbergers Veit Stoß. Am Nachmittag geht es in das nur 12 km entfernte Salzbergwerk in Wieliczka, welches sich ebenfalls auf der UNESCO Liste befindet. Über 440 Stufen führt der Weg hinab in ein zugängliches und faszinierendes Labyrinth aus drei Etagen und bis zu 135m Untertage. Die 2,5km lange Route führt durch Stollen und Kammern, in denen das Leben und Wirken der Arbeiter gezeigt wird. Vorbei an Salzseen, bis hin zur unterirdischen und einzigartigen Kapelle der Heiligen Kunigunde. Per Lift geht es wieder zutage. Bitte warme Kleidung und bequeme Schuhe mitnehmen!

4. Tag: Hohe Tatra
Beim Tagesausflug in die Bergwelt der Hohen Tatra, dem höchsten Teil der Karpaten, der als Nationalpark unter besonderem Schutz steht, sehen Sie bei einer Führung Zakopane, den weltberühmten Ski,- und Urlaubsort. Die höchstgelegene Stadt Polens wird auch das „Polnische St. Moritz" genannt. Einzigartig ist die charakteristische Holzarchitektur der Häuser. Der Nationalpark Hohe Tatra ist einer der schönsten Europas, mit zerklüfteter Bergwelt (viele Berge über 2000m), Eis,- und Tropfsteinhöhlen, einmaliger Tier,- und Pflanzenwelt.

5. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück Rückfahrt über Breslau und Dresden...

Frühbucher sparen Bares

Frühbucher- Rabatt | Alle telefonischen Buchungen bis einschließlich 28.02.2018 erhalten 3 % Ermäßigung auf viele Reisen

Gruppen- Frühbucher- Rabatt

Für Buchungen bis 6 Wochen vor Ihrem Reisetermin und gleichzeitiger telefonischer Buchung aller Reiseteilnehmer (1 Reisebestätigung!) erhalten Sie

Personen auf den Grundpreis
ab 5 Personen 4% Ermäßigung
ab 10 Personen 8% Ermäßigung
Sitzplätze

Frühbuchen lohnt sich!
Die Platzverteilung wird nach der Reihenfolge des Buchungseinganges vorgenommen. Es besteht die Möglichkeiten einen Sitzplatz Ihrer Wahl gegen Aufpreis (10.- pro Person) zu buchen!

Gepäck

In Ihrem eigenen Interesse und mit Rücksicht auf den beschränkten Gepäckraum der Busse bitten wir, sich nicht mit zu viel Gepäck zu belasten. Pro Person kann ein Reisekoffer normaler Größe und Handgepäck befördert werden (zus. max. 15 kg).

Ein duftender Start!

Zu Ihrer ersten Tasse Kaffee inkl. Gebäck laden wir Sie im Bus herzlich ein.