Juwelen im Baltikum Ihr Reiseführer

Posen – Thorn – Masuren – Vilnius – Klaipeda (Memel) - Kurische Nehrung – Berg der Kreuze – Tallinn (Reval) - Riga – Schärenwelt - Stockholm


Das Baltikum war lange Jahre verschlossen. Nun erwacht es fast wie “Dornröschen” aus einem langen Schlaf. Erleben Sie mittelalterliche Altstädte und pulsierende Metropolen, gotische Kirchen, barocke Schlösser und eine grandiose Natur. Bewundern Sie die Halbinsel der Kurischen Nehrung, von der schon Humboldt sagte, dass Reisende sie gesehen haben müssen, damit ihnen kein wunderbares Bild in der Seele fehle. Sie begegnen liebenswürdigen und gastfreundlichen Menschen und den beeindruckenden Schauplätzen einer fast vergessenen Geschichte.

Rundreise

Reiseverlauf


1.Tag: Anreise nach Posen
Quer durch Brandenburg erreichen Sie bei Frankfurt an der Oder die polnische Grenze. In der polnischen Kleinstadt Swiebodzin (Schwiebus) wurde die größte Jesus-Statue der Welt errichtet. Die 33m hohe Statue des Sohn Gottes ist 3 m größer als die bekannte Figur in Rio de Janeiro. Übernachtung in Posen (Poznan), eine der ältesten Städte Polens. Nach den großen Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs wurde die stark betroffene Altstadt weitgehend originalgetreu wieder aufgebaut. Das Herz der Altstadt ist der mittelalterliche Markt, der neben dem in Krakau der einzig erhaltene Altmarkt mit 12 Gassen ist, erwacht abends mit einem unverwechselbaren Flair. Übernachtung in Posen (1 Nacht).

2. Tag: Posen – Thorn – Masuren (ca. 420 km)
Ihr heutiges Ziel ist Masuren. Unterwegs bietet sich ein Zwischenstopp in Thorn an. Die im 13. Jhd. gegründete Stadt florierte als Hansestadt jahrelang und erbaute viele faszinierende Gebäude und Kunstdenkmäler, die heutzutage Besucher aus aller Welt anlocken. Lassen Sie sich verzaubern und entdecken Sie unbedingt den Toilettenturm, die Stadtmauer, das altstädtische Rathaus und das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal. In Anschluss erwartet Sie „Natur pur“ in Masuren. Übernachtung in Sensburg/ Masuren (1 Nacht).

3. Tag: Masuren – Wasserburg Trakai - Vilnius (ca. 340 km)
Herzlich willkommen in Litauen. Auf dem Weg nach Vilnius besteht die Möglichkeit die Wasserburg Trakai zu besichtigen. Auf einer Insel zwischen 3 Seen gelegen gehört sie zu dem schönsten Burgen Europas! Bei der Führung überrascht Vilnius Sie mit einer Vielzahl prächtiger barocker Kirchen und Gebäude. Es hat den Anschein, als ob man den Heiden den christlichen Glauben demonstrativ in Stein aufdrücken wollte. Klöster und Kirchen bestimmen das Stadtbild – heute teilweise prächtig restauriert. Das Universitätsviertel mit seinen italienisch inspirierten Innenhöfen, der imposanten St. Johanneskirche und der Bibliothek stellt ein einmaliges architektonisches Ensemble dar. Übernachtung in Vilnius (1 Nacht).

4. Tag: Vilnius – Klaipeda (ca. 320 km)
Heute führt Sie die Reise über Kaunas nach Klaipeda -dem „alten“ Memel-, am nördlichen Ende des kurischen Haffs gelegen. Mittelpunkt der Altstadt ist der Theaterplatz mit dem Simon-Dach- Brunnen. Sie sehen das alte Rathaus, die alte Post und natürlich das Wahrzeichen der Stadt: das Denkmal des „Ännchen von Tharau“, sowie die alten Burganlagen. Übernachtung in Klaipeda (1 Nacht).

5. Tag: Klaipeda – Kurische Nehrung – Berg der Kreuze – Riga (ca. 380 km)
Der Nationalpark Kurische Nehrung ist gleich nach dem Frühstück Ihr Ziel. Aufgrund seiner Einmaligkeit zu Recht durch die UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt und ge-schützt. Wer hierher kommt, findet ein in Europa einmalig schönes Wechselspiel der Landschaft vor: An die Sahara erinnernde Sandflächen, atemberaubende Dünenlandschaften mit den höchsten Dünen Europas, endlos und fast menschenleer scheinende, feinsandige Strände, weite Buchten mit klarem Wasser sowie Kiefern- und Buchenwälder, in denen sich ab und zu sogar Elche sehen lassen. Stadtrundfahrt in Nidden (Nida) mit Besichtigung der Großen Düne. Gegen Mittag erfolgt die Weiterreise nach Riga. Nicht ohne unterwegs dem litauischen Nationalheiligtums einen Besuch abzustatten: der „Berg der Kreuze“ bei Siauliai, auf dem bis ins 14. Jhd. eine Festung gegen die Ordensritter stand. Noch heute pilgern Gläubige zur Hochzeit, Geburt und an Ostern hierher und stellen ein Kreuz auf. Die Kreuze symbolisieren die Gedenken und Hoffnungen der Litauer. Übernachtung in Riga (1 Nacht).

6. Tag: Riga – Pernau – Tallinn (ca. 310 km)
Heute erleben Sie bei einer Stadtführung Riga die Hauptstadt Lettlands und eine der schönsten Städte des Baltikums. In der sehr gut erhaltenen und restaurierten Altstadt finden sich zahlreiche historische Zeugen aus der Blütezeit als Hansestadt. Die Metropole ist reich an imposanten Bauwerken aus Gotik, Renaissance und Jugendstil wie z.B. die Oper, die Petri-Kirche, das Schwarzhäupterhaus und der Dom. Später geht die Reise entlang des Rigaer Meerbusens nach Estland. In Pernau (Pärnu) bleibt Zeit für einen Stadtbummel oder einem Strandspaziergang. Am Abend erreichen wir die estnische Hauptstadt Tallinn. Übernachtung (1 Nacht).

7. Tag: Tallinn – Stockholm
Tallinn, das frühere Reval liegt malerisch in einer Bucht des Finnischen Meerbusens und hat sich den Charakter einer alten Hansestadt bis auf den heutigen Tag bewahrt! Die Festungsmauern umgeben mehr als 4500 historische Baudenkmäler. Allein der historische Stadtkern ist schon eine Reise wert! Im Sommer ist die Altstadt mit ihren vielen Läden, Galerien, Souvenirgeschäften, Straßencafés und Restaurants sehr belebt. Die Stadtführung führt Sie entlang der alten Stadtmauer in die Altstadt, in der Sie die Burg, den Dom, die Alexander-Newsky- Kathedrale und das mittelalterliche Rathaus sehen. Abends gehen Sie auf ein Fährschiff der Tallink Silja zur Nachtpassage nach Stockholm. Eine Schiffüberfahrt oder fast schon Mini-Kreuzfahrt ist, auch wenn es manchmal schwankt, die perfekt Art und Weise, Skandinavien und die baltischen Städte bequem zu erkunden. Übernachtung an Bord.

8. Tag: Stockholm – Trelleborg (ca. 650 km)
Während Sie Ihr Frühstück genießen, läuft das Schiff durch eine faszinierende Schärenwelt nach Stockholm ein. Genießen Sie von Deck aus herrliche Ausblicke auf einige der idyllischen Inseln. Das „Venedig des Nordens“ -gelegen auf vierzehn Inseln- mit prächtigen Schlössern, einer wunderschönen Altstadt und vorgelagertem Schärengarten zählt Stockholm zu den schönsten Hauptstädten der Welt! Eine kurze Rundfahrt mit Blick auf das königliche Schloss darf nicht fehlen. Später reisen Sie durch das malerische Südschweden vorbei an Norrköping, Linköping, entlang des Vätternsees, vorbei an Gränna und Jönköping weiter über Helsingborg und Malmö nach Trelleborg, zur Fährpassage nach Deutschland. Übernachtung an Bord.

9. Tag: Travemünde - Heimreise
Nach dem letzten ausgiebigen Frühstück an Bord legt die Fähre in Travemünde an und Sie treten die Heimreise an.

Frühbucher sparen Bares

Frühbucher- Rabatt | Alle telefonischen Buchungen bis einschließlich 28.02.2018 erhalten 3 % Ermäßigung auf viele Reisen

Gruppen- Frühbucher- Rabatt

Für Buchungen bis 6 Wochen vor Ihrem Reisetermin und gleichzeitiger telefonischer Buchung aller Reiseteilnehmer (1 Reisebestätigung!) erhalten Sie

Personen auf den Grundpreis
ab 5 Personen 4% Ermäßigung
ab 10 Personen 8% Ermäßigung
Sitzplätze

Frühbuchen lohnt sich!
Die Platzverteilung wird nach der Reihenfolge des Buchungseinganges vorgenommen. Es besteht die Möglichkeiten einen Sitzplatz Ihrer Wahl gegen Aufpreis (10.- pro Person) zu buchen!

Gepäck

In Ihrem eigenen Interesse und mit Rücksicht auf den beschränkten Gepäckraum der Busse bitten wir, sich nicht mit zu viel Gepäck zu belasten. Pro Person kann ein Reisekoffer normaler Größe und Handgepäck befördert werden (zus. max. 15 kg).

Ein duftender Start!

Zu Ihrer ersten Tasse Kaffee inkl. Gebäck laden wir Sie im Bus herzlich ein.