Almabtrieb & Knödelfest - Ihr Reiseführer

Goldener Herbst in den Bergen


In Tirol werden jedes Jahr insgesamt 190.000 Rinder, Pferde, Schafe und Ziegen auf 2155 Almen gebracht, auf denen sie etwa 120 Tage bleiben. Ein tierischer Tapetenwechsel gigantischen Ausmaßes! Blieben die Tiere im Tal, müssten die Bauern das Futter zukaufen, die Almenflächen würden verwildern und verkarsten. Eine einzige Kuh grast täglich mehr als hundert Quadratmeter Wiese ab. Jeden Sommer werden so 205.000 Hektar Almfläche gepflegt. 3230 Hirten gehen auf den hoch gelegenen Sommerquartieren ihrer Arbeit nach. Die Heimkehr der Tiere feiern Sie mit allen im Tal beim Almabtrieb.

Almabtrieb & Knödelfest

Reiseverlauf


1.Tag: Almabtrieb in Söll & Knödelfest in St.Johann
Bereits am späten Vormittag erreichen Sie Söll in Tirol, idyllisch in einem Alpental zwischen Hoher Salve und Wildem Kaiser gelegen. Hier erleben Sie einen der schönsten und prächtigsten Almabtriebe rund um das Kaisergebirge: wenn die Hirten das festlich „aufgekranzte“ und mit großen Glocken behängte Weidevieh von der Alm heim treiben, ist in Söll alles auf den Beinen! Ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Volks- und Blasmusik, Schuhplattlern und Brauchtum stehen dann im Mittelpunkt. Am Bauernmarkt gibt es die ganze Vielfalt an Almköstlichkeiten, an originellen Handwerksständen kann man den Kunsthandwerkern bei der Arbeit zuschauen.

Gegen 14.00 Uhr fahren Sie weiter. Knödel ist Kult in St. Johann in Tirol. Bereits Kultstatus hat der längste Knödeltisch der Welt, der im Rahmen des 36. Knödelfestes in St. Johann in Tirol aufgebaut wird. 300 Meter lang und mit rund 26.000 köstlichen Knödeln bestückt, schlängelt er sich durch die St. Johanner Speckbacherstraße, die dadurch zu einer Freiluft-Gaststätte der Extraklasse wird.Tradition, Geselligkeit, Musik und gutes Essen – das sind die Zutaten, aus denen das weit über die Grenzen hinaus bekannte St. Johanner Knödelfest gemacht ist. Ein hochkarätiges Rahmenprogramm erfreut tausend Gäste aus nah und fern, wenn am längsten Knödeltisch der Welt Platz genommen wird.

2. Tag: Chiemsee – Heimreise
Nach dem Frühstück fahren Sie auf malerischer Strecke durch die Chiemgauer Alpen zum Chiemsee. Mit dem Schiff (Mehrpreis) setzen Sie von Prien aus auf die Herreninsel über. Nach kurzem Fußweg oder per Kutsche erreichen Sie das Schloß Herrenchiemsee, das prunkvollste der Märchenschlösser Ludwig II. Am frühen Nachmittag treten Sie die Heimreise an.

Frühbucher sparen Bares

Frühbucher- Rabatt | Alle telefonischen Buchungen bis einschließlich 28.02.2018 erhalten 3 % Ermäßigung auf viele Reisen

Gruppen- Frühbucher- Rabatt

Für Buchungen bis 6 Wochen vor Ihrem Reisetermin und gleichzeitiger telefonischer Buchung aller Reiseteilnehmer (1 Reisebestätigung!) erhalten Sie

Personen auf den Grundpreis
ab 5 Personen 4% Ermäßigung
ab 10 Personen 8% Ermäßigung
Sitzplätze

Frühbuchen lohnt sich!
Die Platzverteilung wird nach der Reihenfolge des Buchungseinganges vorgenommen. Es besteht die Möglichkeiten einen Sitzplatz Ihrer Wahl gegen Aufpreis (10.- pro Person) zu buchen!

Gepäck

In Ihrem eigenen Interesse und mit Rücksicht auf den beschränkten Gepäckraum der Busse bitten wir, sich nicht mit zu viel Gepäck zu belasten. Pro Person kann ein Reisekoffer normaler Größe und Handgepäck befördert werden (zus. max. 15 kg).

Ein duftender Start!

Zu Ihrer ersten Tasse Kaffee inkl. Gebäck laden wir Sie im Bus herzlich ein.